7 wichtige Komponenten für die Entwicklung einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie

6. Juli 2022
https://www.wilde-it.com/wp-content/uploads/2022/05/digitalisierungsstrategie.jpg
  1. Home
  2. »
  3. Blog
  4. »
  5. Digitalisierung
  6. »
  7. 7 wichtige Komponenten für...

Viele Unternehmen sind schon auf dem Weg in die digitale Transformation ihrer Geschäftsmodelle und beschäftigen sich mit einer Digitalisierungsstrategie. Sie wollen die Vorteile neuer Technologien nutzen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu verbessern sowie parallel die betriebliche Effizienz zu erhöhen, um sich an veränderte Markt- und Wettbewerbsbedingungen anpassen zu können. Dabei sind geschäftliche Agilität, Belastbarkeit und Produktivität die wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens, unabhängig von seiner Größe. Eine gut ausgearbeitete Digitalisierungsstrategie ist ein unverzichtbarer Schritt in diesem Prozess.

Warum benötigen Sie eine Digitalisierungsstrategie?

Eine Digitalisierungsstrategie ist ein wesentlicher Bestandteil eines digitalen Transformationsprojekts. Sie enthält eine detaillierte Roadmap mit Methoden, wie Sie Ihr Unternehmen zu einem digitalen Unternehmen umgestalten und welche Technologien Sie verwenden wollen, um eine größere Effizienz in den Prozessen und bessere Kundenergebnisse zu erzielen.

Unternehmen, die Innovation in den Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit stellen, sind in der Lage, disruptive Technologien effektiv zu implementieren und sich an neue Marktsituationen anzupassen. Die Entwicklung einer effektiven Strategie für die digitale Transformation erfordert Präzision, Fachwissen und die Ablösung traditioneller Geschäftsmethoden. Daher gibt es mehrere Komponenten, auf die Sie bei der Formulierung der Strategie achten müssen.

So erstellen Sie eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

Jedes Unternehmen startet die digitale Transformation mit einer anderen Ausgangssituation und sieht sich mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Im Großen und Ganzen gibt es sieben Komponenten, die Sie bei der Erstellung einer effektiven Strategie für die digitale Transformation berücksichtigen sollten:

1. Strategie und Führung

2. Kulturwandel und Kommunikation

3. Prozesse optimieren

4. Daten

5. Technologien

6. Teamstruktur

7. Ergebnisse

Werfen wir nun einen genaueren Blick auf die Komponenten der Digitalisierungsstrategie.

1. Strategie und Führung

Eine grundlegende Strategie zusammen mit den passenden Technologien kann Ihnen helfen, Ihr Unternehmen zu digitalisieren. Allerdings erfordert die digitale Transformation auch die richtige Denkweise, um neue geschäftliche Herausforderungen und Chancen zu erkennen. Eine visionäre Führung mit strategischer Ausrichtung kann zu einem besseren, reibungsloseren und kostengünstigeren Plan zur Transformation Ihres Unternehmens führen.

Daher müssen Sie sicherstellen, dass Sie das richtige Team mit mutigen Führungskräften bilden, um die Digitalisierungsstrategie Ihres Unternehmens zu formulieren. Wir haben mal ein paar Punkte zusammengefasst, die transformative Führungskräfte berücksichtigen sollten:

Change-agile Führungskräfte

Da sich die digitale Landschaft so schnell verändert, muss eine erfolgreiche Führungskraft bereit sein, neue Technologien auszuprobieren und dabei anpassungsfähiger sowie flexibler in ihrem Ansatz zu werden. Führungskräfte müssen eine Kultur pflegen, die den Wandel annimmt.

Zielgerichtetes Change-Management

Führungskräfte, die die Frage nach dem „Warum“ der digitalen Transformation beantworten können, sind äußerst wichtig. Die erfolgreichen digitalen Führungskräfte müssen alle Gründe parat haben, warum sie die Art und Weise, wie sie Geschäfte machen, überdenken sollten. Sie sind die ersten Promoter Ihrer Neuausrichtung.

Vorausschauende Vision entwickeln

Die erfolgreichsten Führungskräfte müssen nicht nur eine klare Vision von der Zukunft des Unternehmens haben, sondern auch proaktiv bereit sein, die Ressourcen bereitzustellen und die erforderlichen Änderungen umzusetzen, um die Vision zu verwirklichen. Dies ist mit einer klaren, kohärenten Digitalisierungsstrategie möglich, die die zukunftsgerichtete Vision der Organisation umreißt.

Mut und Risikobereitschaft

Risikobereitschaft ist die Quintessenz für einen erfolgreichen Digital Leader. In dieser sich ständig verändernden Welt ist jede Art von Innovation schwierig, wenn Führungskräfte nicht in der Lage sind, Risiken einzugehen. Change-agile Führungskräfte sind diejenigen, die Möglichkeiten für Experimente und Innovationen schaffen.

Streben nach Partnerschaft

Eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie erfordert immer den Einsatz mehrerer Arten von technologischen Lösungen. Eine agile Führungskraft geht proaktiv Partnerschaften ein, um ein Portfolio an Initiativen für die digitale Zukunft voranzutreiben und sich auch von externen Partnern mit entsprechendem digitalem Knowhow unterstützen zu lassen.

2. Kulturwandel und Kommunikation

Seien Sie bereit für einen massiven Kulturwandel. Normalerweise sind Kunden und Mitarbeiter eines Unternehmens großen Veränderungen gegenüber zurückhaltend, was die Durchführung einer Transformation erschwert. Daher ist es hilfreich, wenn Sie Ihre Mitarbeiter im Vorfeld darauf vorbereiten. Eine effektive Kommunikation kann Ihnen dabei helfen.

Sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern über die Digitalisierungsstrategie und wie alle Beteiligten davon profitieren. Führen Sie Informationsveranstaltungen und Schulungen durch, um die Mitarbeit im Vorfeld vorzubereiten. Formulieren Sie klare Trainingspläne, stellen Sie regelmäßige Updates bereit. Bleiben Sie konsequent bei Ihren Bemühungen, Ihre Mitarbeiter auf den Weg in die digitale Transformation mitzunehmen und davon zu begeistern.

3. Prozessoptimierung

In jedem Unternehmen gibt zahlreiche Prozesse und Vorgänge, die transformiert werden können, um Arbeitsabläufe reibungsloser und einfacher zu gestalten. Darum ist die Optimierung von Geschäftsprozessen ein wichtiger Punkt, wenn Sie die digitale Strategie entwickeln.

Neben der Automatisierung und Optimierung der Prozesse muss auch sichergestellt sein, dass gleichzeitig die gesetzten Ziele für Kunden sowie für das interne Team erreicht werden. Alle miteinander verbundenen Geschäftsprozesse müssen in der Digitalisierungsstrategie abgedeckt werden, damit die besten Ergebnisse erzielt werden.

4. Datenanalyse & Dateninfrastruktur

Das rasante Ansteigen der Datenmengen in den letzten Jahren hat Unternehmen und Organisationen ein effizientes Datenmanagement und eine tiefe Datenanalyse erschwert. Ein erster Schritt in Richtung digitale Transformation wäre somit die Implementierung einer geeigneten Dateninfrastruktur, damit Sie ihre bereits gesammelten Online- und Offline-Daten besser auswerten können. Dafür ist ein ganzheitlicher und integrierter Ansatz notwendig.

Von der Digitalisierung und Erfassung papierbasierter Informationen über die Verbesserung von Prozessen, einen besseren Kundenservice bis hin zum Abrufen der richtigen Informationen zum gewünschten Zeitpunkt, sind mehrere Schritte und Integrationen erforderlich. Der Aufbau dieses Informationsmanagement liefert Ihnen eine genaue Datenanalyse und -integration, um auch Schwachstellen zu identifizieren.

Mithilfe der richtigen Dateninfrastruktur, der passenden Strategie und der entsprechenden Technologie können Unternehmen ihre Daten vereinheitlichen, organisieren, orchestrieren und pflegen.

5. Zu implementierende Technologien

Die rasante Entwicklung der digitalen Technologien und der digitalen Infrastruktur ermöglicht komplett digitale Geschäftsmodelle, Automatisierung und Prozesse mit höherer Wertschöpfung. Darum ist die Identifizierung geeigneter Technologien für Ihr Unternehmen einer der wichtigsten Schritte bei der Ausarbeitung der Strategie für die digitale Transformation. Ob es um die Aktualisierung von Altsystemen, die Anwendungsmodernisierung oder die Implementierung völlig neuer digitaler Systeme geht, Sie sollten die am besten geeigneten Technologien finden.

Bevor Sie jedoch neue Technologien auswählen, ist es wichtig die vorhandenen Prozesse auf den Prüfstand zu stellen. Sonst stellen Sie lediglich Ihren Mitarbeitern teure neue Technologien zur Verfügung, die letztendlich nicht wirklich greifen können. Erst wenn die Prozesse stimmig sind, sollten Sie neue Technologien in die täglichen Arbeitsabläufe einbinden, die dann zu einer höheren Automatisierung führen. Beschäftigen Sie sich mit den neuesten IT-Trends und Technologien.

Hierzu gehören beispielsweise:

Lesen Sie auch dazu unseren Artikel, wo wir Ihnen vier wichtige IT-Trends vorstellen. Wenn Sie über neue Software nachdenken, prüfen Sie, ob sich Ihre Ideen mit einer Standardsoftware umsetzen lassen oder ob Sie sich für eine individuelle Softwareentwicklung entscheiden, um Ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren.

6. Teamstruktur

Digitalisierungsprojekte sind häufig sehr komplex und erfordern Teams, die übergreifend an Lösungswegen arbeiten. Dafür sind eine starke horizontale Vernetzung und ein bereichsübergreifender Austausch notwendig. Neben den bereits erwähnten Visionären in der Führungsebene muss es auch einen agilen Projektleiter geben, der die Implementierung mit dem Team vorantreibt. Je nach Projektausrichtung kann dieser aus dem IT-Bereich oder der Fachabteilung stammen.

Die Teamstruktur sollte passend zur Größe Ihres Projekts ausgerichtet werden. Für das Kernteam sollten Mitarbeiter ausgewählt werden, die fachlich versiert, leistungsbereit und am stärksten vom Projekt betroffen sind. Weitere Teammitglieder sollten auf jedem Fall aus dem IT-Bereich kommen. Sie müssen über Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Entwicklung, Design, Codierung und Data Science verfügen. Sollten Sie keine entsprechenden Mitarbeiter dafür haben, suchen Sie sich dafür einen verlässlichen externen Partner wie Wilde-IT.

Eine agile Methodik ist wichtig für alle transformativen Veränderungen, einschließlich der digitalen Transformation, da sie sicherstellt, dass Ihr Unternehmen, Ihre IT und Ihre Entwickler dasselbe Ziel verfolgen und Ihre zukunftsorientierte Vision energisch umsetzen.

7. Ergebnisse – Kalibrieren des Erfolgs Ihrer Digitalisierungsstrategie

Zu den klassischen Fehlern zählt oft, eine Strategie zu entwickeln, ohne zuvor die Zielsetzung zu definieren. Achten Sie bei der Definition Ihrer Ziele darauf, dass diese auch messbar sind. Welche Ziele wollen Sie mit der digitalen Transformation erreichen und welche Metriken sind notwendig?

KPIs werden Ihnen helfen, um festzustellen, wie gut Sie auf Ihrem Weg in die digitale Transformation vorangekommen sind. Sie müssen erste Ergebnisse berücksichtigen und langfristige Strategien planen, um die digitale Transformation zu skalieren und neue Ziele zu erreichen, wenn Ihr Unternehmen wächst.

Agilität ist der Schlüssel zum Erfolg Ihrer digitalen Transformationsstrategie. Sie müssen die von Ihnen formulierte detaillierte Strategie befolgen, aber Sie müssen auch offen für Anpassungen sein, wenn es nicht so funktioniert, wie Sie es sich vorgestellt haben.

Fazit

Jedes Unternehmen startet die digitale Transformation von einer anderen Ausgangssituation und sieht sich mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Durch die Formulierung einer effektiven, klaren und robusten Digitalisierungsstrategie können Sie sicherstellen, dass die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und digitaler Produkte so nahtlos wie möglich durchläuft.

Wenn Ihre Teams dabei von hochqualifizierten und technisch erfahrenen Führungskräften oder externen Partnern unterstützt werden, können Sie Risiken deutlich reduzieren. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg der digitalen Transformation mit individueller Softwareentwicklung: flexibel, transparent und kundenzentriert durch agile Methoden. Digitalisieren Sie mit uns Ihre Geschäftsprozesse und modernisieren Sie Ihre Anwendungen.

Sie haben ein spannendes Projekt?

SPRECHEN SIE NOCH HEUTE MIT UNSEREN EXPERTEN.
Kontakt zu Wilde-IT

INDIVIDUELLE SOFTWAREENTWICKLUNG IN DER REGION

Wilde IT Logo

Individuelle Softwarelösungen:
Planung, Design, Softwareentwicklung,
Support, Wartung und Betrieb
aus einer Hand.

Schnell. Agil. Zuverlässig.

WILDE IT VOR ORT

Wilde-IT GmbH
Stuttgarter Str. 2
71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 69 628 – 0
Email: info@wilde-it.com

©2021 WILDE-IT GMBH | Impressum | Datenschutz

FOLLOW WILDE-IT