Standardsoftware vs Individualsoftware – Was ist die beste Lösung?

9. November 2021
https://www.wilde-it.com/wp-content/uploads/2021/11/make-or-buy.jpg
  1. Home
  2. »
  3. Blog
  4. »
  5. Softwareentwicklung
  6. »
  7. Standardsoftware vs Individualsoftware –...

Wenn Unternehmen Ihre Geschäftsprozesse digitalisieren wollen, stehen Sie häufig vor der Entscheidung, ob Sie eine Standardsoftware oder eine individuelle kundenspezifische Lösung einsetzen sollen. In diesem Beitrag untersuchen wir die Möglichkeiten von Standardsoftware vs Individualsoftware genauer, um Sie bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Wann ist es sinnvoll, sich für das eine oder das andere zu entscheiden? Was müssen Sie beachten, wenn Sie eine Standardsoftware oder eine Individualsoftware kaufen?

Das spricht für Standardsoftware „von der Stange“

Unter Standardsoftware verstehen wir kommerziell produzierte Software, die als gebrauchsfertige Lösung verkauft wird. Sie muss nicht erst konzipiert, programmiert und getestet werden, sondern kann relativ kurzfristig zum Einsatz kommen. Es gibt bereits Erfahrungswerte, da sie bereits bei anderen Organisationen verwendet wird. Standardsoftware kann von Ihnen entweder gekauft oder gemietet werden.

Wenn Ihre Workflows und Arbeitsabläufe ineffizient oder nicht gut definiert, also nicht optimal sind, könnte es für Sie von Vorteil sein, interne Prozesse an den vordefinierten Software-Workflow anzupassen. So bekommen Sie ein besseres Gefühl für Ihre Geschäftsabläufe und werden darin sofort mit der neuen Software unterstützt. Achten Sie darauf, dass die Roadmaps Ihres Softwareanbieters weit genug in die Zukunft reichen, sodass Sie keine plötzliche, erzwungene Migration zu einem anderen Anbieter planen müssen.

Das spricht für kundenspezifische Individualsoftware

Wenn Sie keine Standardsoftware finden, die Ihren Anforderungen nicht zu mindestens 50 Prozent entspricht, ist es an der Zeit über eine benutzerdefinierte Softwarelösung nachzudenken. Individualsoftware ist immer neu und einzigartig. Sie ermöglicht die Umsetzung von nicht vom Herstellermarkt angebotenen Anwendungsfällen. Aus dieser Einzigartigkeit kann eine Innovation entstehen woraus sich wiederum ein Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen ergibt.

Wenn Sie sich von Ihrem Wettbewerb mit der Umsetzung von innovativen Ideen abgrenzen wollen, sind Sie mit Individualsoftware in der Lage neue Prozesse zu initiieren, die Sie effizienter und attraktiver für den Markt machen. Sie werden dann etwas anbieten können, was es noch nicht gibt. Bei der Entwicklung wird die Software auf Ihre unternehmensspezifischen Anforderungen und Rahmenbedingungen exakt zugeschnitten. Individualsoftware erlaubt die Umsetzung von kurzfristigen Änderungswünschen. Sie sind unabhängig vom rigiden Entwicklungsplan eines Herstellers. Sie haben die volle Kontrolle über Quellcode und Weiterentwicklungen.

Standardsoftware vs Individualsoftware: Das sind die Entscheidungskriterien

Funktionalität

Standardsoftware ist in Bezug auf die Funktionalität eingeschränkt. Sie ist oft modular aufgebaut. Sie dürfen wählen, welche Funktionen und damit Module sie benötigen, und welche nicht. Aber egal wie robust die Lösung ist, Sie müssen immer innerhalb der Parameter des Designs anderer arbeiten.

Mit Individualsoftware erhalten Sie eine schlanke passgenaue Lösung, die nach Ihren Vorgaben erstellt wurde und auf spezifische Aufgaben zugeschnitten ist. Dafür ist ein exaktes Briefing für den Softwareentwickler notwendig, damit Ihre Wünsche korrekt umgesetzt werden.

Implementierung

Mit benutzerdefinierter Software ist es in der Regel einfacher, neue Funktionen zu installieren oder bestehende zu aktualisieren. Dienste und Prozesse müssen nicht unterbrochen werden und alle Kerndaten bleiben erhalten. Individualsoftware integriert sich nahtlos in Ihre Systemlandschaft. Jede einzelne Schnittstelle haben Sie selbst in der Hand und Kompatibilitätsprobleme entfallen.

Standardsoftware wurde bereits bei mehreren Unternehmen eingesetzt. Der Softwarehersteller verfügt damit über einen erprobten Anpassungs- und Roll-out-Ansatz. Dies erspart Ihnen nicht die Aufwände für Anpassungen, Integration, Prozessumstellungen, Schulungen und Datenmigrationen. Obwohl die Standardsoftware so konzipiert ist, dass sie sofort einsatzbereit ist, profitieren Sie nur dann von dieser Lösung, wenn sie sich in Ihrem bestehenden Tech-Stack und Datenquellen integriert.

Zeit

Standardsoftware entspricht so ziemlich dem Plug-and-Play-Prinzip. Das bedeutet, dass sie auf jeden Fall sinnvoll ist, wenn Sie eine sofortige Lösung benötigen. Es ist jedoch wichtig zu überlegen, ob sie auch über eine längere Zeitachse trägt. Auch bei dem Einsatz von Individualsoftware mit einem Entwicklungsteam, das ausgereiften agilen DevOps-Praktiken folgt, kann der Entwicklungsprozess ziemlich schnell gehen kann.

Manchmal ist es sinnvoll, wenn Sie versuchen zunächst eine Standardlösung zu verwenden, um einen Proof-of-Concept (PoC) zu erstellen. Und vielleicht können Sie sogar Out-of-the-Box-Lösungen einsetzen, um einige der ersten Elemente Ihres Minimum Viable Product (MVP) zu implementieren. Das minimiert Ihre Zeit bis zum ersten Umsatz. Sobald diese erste Marktvalidierung und Machbarkeitsprüfung abgeschlossen ist, können Sie mit dem Aufbau der benutzerdefinierten Lösung beginnen.

Kosten

Standardsoftware bietet häufig geringere Initialkosten als Sonderanfertigungen. Es ist jedoch wichtig, die folgenden Punkte zu berücksichtigen, damit Sie ein besseres Gefühl dafür bekommen, was Sie langfristig bezahlen werden – sowohl direkt als auch indirekt.

Schauen Sie sich auf jeden Fall die Gesamtbetriebs- und Installationskosten an. Maßgeschneiderte Software kostet Sie im Voraus möglicherweise mehr, aber Standardlösungen haben häufig höher Servicekosten für Lizenzierung, Preis pro Benutzer, benutzerdefinierten Anpassungen, zusätzliche Schulungen oder fortlaufenden Support. Behalten Sie auch im Fokus, dass kundenspezifische Builds zu höheren Renditen und einer besseren Erfahrung für Ihren Kunden führen.

Fazit

Letztendlich geht es nicht nur darum, sich für Standardsoftware vs Individualsoftware zu entscheiden. Es geht darum, die richtigen Tools für das jeweilige Ziel oder die jeweilige Aufgabe auszuwählen.

Egal, ob Sie Hilfe bei der Definition von Anwendungsfällen, der Zusammenstellung des perfekten Tech-Stack oder der Erstellung benutzerdefinierter Softwarelösungen benötigen, die Experten von Wilde-IT können Ihnen helfen. Unsere leistungsstarken Teams sind darauf fokussiert, optimale Ergebnisse zu erzielen – für Unternehmen und ihre Kunden. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren.

Sie haben ein spannendes Projekt?

SPRECHEN SIE NOCH HEUTE MIT UNSEREN EXPERTEN.
Kontakt zu Wilde-IT

INDIVIDUELLE SOFTWAREENTWICKLUNG IN DER REGION

Wilde IT Logo

Individuelle Softwarelösungen:
Planung, Design, Softwareentwicklung,
Support, Wartung und Betrieb
aus einer Hand.

Schnell. Agil. Zuverlässig.

WILDE IT VOR ORT

Wilde-IT GmbH
Stuttgarter Str. 2
71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 69 628 – 0
Email: info@wilde-it.com

©2021 WILDE-IT GMBH | Impressum | Datenschutz

FOLLOW WILDE-IT