DevOps

29. Juli 2021
https://www.wilde-it.com/wp-content/uploads/2021/07/devops.jpg

Was ist DevOps?

Der Begriff setzt sich aus Development (Dev) und Operations (Ops) zusammen. Er vereint Menschen, Prozesse und Technologien mit dem Ziel in kurzer Zeit stabile, hochwertige Software zu entwickeln.

Was bedeutet DevOps für Softwareteams?

DevOps ermöglicht die Zusammenarbeit von zuvor getrennten Bereichen wie Entwicklung, IT-Betrieb, Qualitätstechnik und Sicherheit. Durch die Einführung der DevOps-Kultur mit ihren Methoden und Tools können Teams besser auf die Anforderungen ihrer Kunden reagieren, das Vertrauen in ihre eigenen Anwendungen steigern und Geschäftsziele schneller erreichen.

Im Rahmen eines DevOps-Modells arbeiten Entwicklungs- und Betriebsteams über den gesamten Lebenszyklus von Softwareanwendungen hinweg zusammen, von der Entwicklung und dem Testen über die Bereitstellung bis hin zum Betrieb.

Was sind die Vorteile?

  • Geschwindigkeit

DevOps-Praktiken ermöglichen es in hoher Geschwindigkeit notwendige Innovationen voranzutreiben und sich an ändernde Märkte besser anzupassen. Zudem können Unternehmen die Geschäftsergebnisse effizienter zu steigern.

  • Schnelle Lieferung

Wenn Sie die Veröffentlichungsgeschwindigkeit erhöhen, können Sie Ihr Produkt schneller verbessern, auf Kundenanforderungen reagieren und einen Wettbewerbsvorteil aufbauen.

  • Verlässlichkeit

DevOps-Praktiken wie CI/CD (Continuous Integration und Continuous Delivery) können die Qualität von Anwendungsupdates und Infrastrukturänderungen sicherstellen. Dadurch können Sie schneller und zuverlässiger Software bereitstellen und gleichzeitig ein optimales Erlebnis für Endbenutzer schaffen.

  • Verbesserte Zusammenarbeit

Im Rahmen eines DevOps-Modells arbeiten Entwickler und Betriebsteams eng zusammen, teilen sich die Verantwortlichkeiten und kombinieren ihre Arbeitsabläufe. Das verbessert die Abstimmung und spart Zeit bei der Softwareentwicklung.

  • Sicherheit

Sie können ein Modell übernehmen, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen, indem Sie automatisierte, integrierte Sicherheitstesttools verwenden. Nach dem Fail-Fast-Prinzip werden Erfahrungen in die Prozesse integriert, sodass diese ständig verbessert werden können.

So finden Sie die richtigen Tools

DevOps-Praktiken verlassen sich auf effektive Tools, die Teams dabei helfen, ihre Kunden schnell und zuverlässig die gewünschte Software bereitzustellen. Diese Tools sollen manuelle Aufgaben automatisieren, Teams bei der Verwaltung komplexer Umgebungen unterstützen und die Kontrolle über das Hochgeschwindigkeitstempo von DevOps behalten.

Der Workflow besteht aus diesen Phasen:

  • Planung der nächsten Iteration der Produktentwicklung
  • Entwicklung des Codes
  • Testen und Bereitstellen in der Produktionsumgebung
  • Bereitstellung von Produktupdates
  • Überwachung und Protokollierung der Softwareleistung
  • Einholen von Kundenfeedback

Planung. Tools für die Terminplanung und Aufgabenverfolgung werden benötigt, um sicherzustellen, dass das Entwicklungsteam weiß, welche Aufgaben anstehen, was gerade erledigt wird und ob das Risiko besteht, in Verzug zu geraten. Tools wie Confluence und Jira helfen den Teams dabei, einen nahtlosen und effizienten Projektmanagement-Zyklus zu erreichen und eine pünktliche Produktlieferung sicherzustellen.

Entwicklung.  Entwickler benötigen eine schnelle Bereitstellung von Entwicklungs- und Testumgebungen und können nicht lange auf Reparaturen warten, wenn etwas schief geht. Docker-Containerisierung gewährleistet Konsistenz über mehrere Entwicklungs- und Releasezyklen hinweg und bietet wiederholbare Entwicklungs-, Build-, Test- und Produktionsumgebungen. Beliebte Tools, die diese Schritte automatisieren sind Kubernetes, Terraform, Chef, Ansible und Puppet.

Testen. Suchen Sie nach Tools wie Jenkins, Circle und GitLab, die dazu beitragen, den Zeit- und Arbeitsaufwand für das Testen zu minimieren, ohne die Codequalität oder die Benutzererfahrung zu beeinträchtigen.

Softwarebereitstellung und -überwachung. Sobald Software in die Produktion geht, muss sie überwacht werden, um eine stabile Leistung und eine erhöhte Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. Diese Phase umfasst auch Leistungsanalyse und Protokollierung, das Auslösen intelligenter Warnungen zu verschiedenen Problemen, das Sammeln von Kundenfeedback und so weiter. Zu den Tools zum Ausführen dieser Aufgaben gehören Prometheus, Grafana, Splunk und Sumo Logic.

DevOps verändert grundlegend die Art und Weise, wie Softwareentwicklung und -betrieb heute durchgeführt werden. Sie können die alle Praktiken, Prozesse, Frameworks und Workflows verwenden, die auf der DevOps-Philosophie basieren. Dadurch integrieren Sie skalierbare Geschwindigkeit in Ihren Softwareentwicklungslebenszyklus, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. Darüber hinaus minimieren Sie Risiken, stellen Compliance sicher und reduzieren Reibungsverluste sowie Kosten.

Einsatz von DevOps bei Wilde-IT

DevOps ermöglichen es Entwicklungsteams, Sicherheit und Compliance mit Liefergeschwindigkeit in Einklang zu bringen.

Wilde-IT nutzt DevOps im agilen Prozess der Softwareentwicklung zur Verkürzung von Release-Zyklen und Erhöhung der Software-Qualität. Unsere seit langer Zeit etablierte DevOps-Kultur sorgt für enorm leistungsfähige Entwicklungsteams.

Sie haben ein spannendes Projekt?

SPRECHEN SIE NOCH HEUTE MIT UNSEREN EXPERTEN.
Kontakt zu Wilde-IT

INDIVIDUELLE SOFTWAREENTWICKLUNG IN DER REGION

Wilde IT Logo

Individuelle Softwarelösungen:
Planung, Design, Softwareentwicklung,
Support, Wartung und Betrieb
aus einer Hand.

Schnell. Agil. Zuverlässig.

WILDE IT VOR ORT

Wilde-IT GmbH
Stuttgarter Str. 2
71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 69 628 – 0
Email: info@wilde-it.com

©2021 WILDE-IT GMBH | Impressum | Datenschutz

FOLLOW WILDE-IT