Capacitor

25. September 2022
https://www.wilde-it.com/wp-content/uploads/2022/08/capacitor.jpg

Was ist Ionic Capacitor?

Capacitor ist eine Möglichkeit, plattformübergreifende mobile Apps und Desktop-Anwendungen zu erstellen. Es ist ein ziemlich neues Open Source Projekt vom Ionic Team und wurde erstmals im November 2018 veröffentlicht.

Es kann verwendet werden, um Web Apps in native Apps zu verpacken, die sowohl auf Android und iOS funktionieren als auch als Progressive Web Apps, die in allen Browsern laufen. Und zwar mit nur einer Codebasis für alle relevanten Plattformen. Das bedeutet, dass Anwendungen, die mit Ionic Capacitor entwickelt werden, als wirklich nativ und plattformübergreifend bezeichnet werden können.

Worin unterscheidet sich Ionic Capacitor von anderen plattformübergreifenden mobilen Frameworks?

Entwickler, die plattformübergreifende Anwendungen entwickeln möchten, entscheiden sich normalerweise für hybride Frameworks wie Cordova, React Native, Xamarin usw. Jedes dieser Frameworks hat seine Vor- und Nachteile.

Als dem Ionic Team die Leistung von Cordova zu langsam wurde, beschlossen sie eine neue plattform­übergreifende Lösung von Grund auf neu zu bauen. So stellt Ionic Capacitor einen nativen Container mit allen grundlegenden API Zugriffen zu einem Webprojekt bereit.

Beide Welten, natives Rahmenprojekt und webbasierter Kern, existieren dabei gleichberechtigt nebeneinander. Das Kompilieren, Installieren und Testen auf Endgeräten erfolgt dabei direkt in den nativen Entwicklungsumgebungen.

Was sind die Vorteile von Capacitor?

Progressive Web App Unterstützung

Capacitor unterstützt auch die Entwicklung von PWAs, also Webanwendungen, die sich wie native Apps verhalten. Sie können auf den Geräten der Benutzer installiert werden und funktionieren sowohl online als auch offline. PWAs werden immer beliebter, da sie viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Webanwendungen bieten, wie z. B. eine bessere Leistung und Benutzererfahrung.

Darüber hinaus ist das Erstellen von Plugins, die Webfunktionen als Fallback enthalten, unkompliziert. Capacitor enthält ein Plugin-System, das es einfach macht, native Funktionen in Ihre Cordova-App einzubinden. Sie können dieses System verwenden, um webbasierte Funktionen nach Bedarf hinzuzufügen. Beispielsweise könnten Sie auch noch nicht unterstützte Funktionen wie Geolokalisierung implementieren. Mit dem Plugin-System in Capacitor können Sie auch problemlos vorhandene Cordova-Plugins integrieren.

Unterstützung für fast alle JS-Stacks

Ionic ist ein beliebtes Frontend-Framework für die Entwicklung von Apps, die mit HTML/CSS/JavaScript erstellt wurden. Es hilft Entwicklern schöne native mobile Anwendungen zu entwickeln, indem es Dienste wie Apache Cordova nutzt, um auf APIs zuzugreifen, die nur auf iOS- oder Android-Geräten verfügbar sind.

Mit anderen Worten, Ionic macht es Webentwicklern leicht, ihre Fähigkeiten bei der HTML/CSS/JS-Entwicklung zu nutzen, um plattformübergreifende mobile Apps zu erstellen, ohne dass sie Fachwissen in Programmiersprachen wie Objective C und Swift oder Technologien wie iOS SDK benötigen. Und da Capacitor Ionic als Standard-Frontend verwendet, können Sie Ionic mit React, Vue.js oder Angular verwenden, um PWAs zu erstellen, die nicht von herkömmlichen nativen Apps zu unterscheiden sind.

Zugriff auf leistungsstarke CLI-Tools

Ionic Capacitor wird mit leistungsstarken CLI Tools geliefert, die verwendet werden können, um neue Projekte zu generieren, Apps für verschiedene Plattformen zu erstellen und Updates bereitzustellen. Dieses Tool ist ein weiterer Vorteil, der Capacitor zu einer großartigen Alternative zu Cordova macht. Dadurch entfällt auch die Notwendigkeit weltweite Abhängigkeiten zu verwalten. Dies erleichtert die Verwendung verschiedener Capacitor-Versionen in jeder von Ihnen erstellten Anwendung.

Natives Projektmanagement

Da Capacitor auf Apache Cordova basiert, können Entwickler alle großartigen Funktionen von Cordova nutzen, um ihre nativen Projekte zu verwalten. Zu diesen Funktionen gehören Plugins für Dinge wie In-App-Käufe und -Analysen, globales Variablenmanagement und mehr.

Capacitor abstrahiert keine nativen APIs für iOS und Android. Das bedeutet, dass Sie eine App erstellen können, die sowohl Ionic-UI-Komponenten als auch Cordova-Plugins verwendet, die mit JavaScript oder TypeScript implementiert sind. Damit sind mobile Apps, die mit Capacitor erstellt wurden, vollständig plattformübergreifend kompatibel.

Capacitor bietet Entwicklern Anreize, die native IDE der Plattform zu nutzen, d.h. Xcode für iOS und Android Studio für Android. Dadurch ist keine abstrahierte Schicht notwendig, wie es bei Cordovas config.xml der Fall ist. So erhalten Entwickler erheblich mehr Kontrolle und Einblicke in die nativen Projektänderungen. Dies führt im Laufe der Zeit zu einer überlegenen App-Entwicklungs- und Wartungserfahrung.

Benutzerdefinierte Konfigurationen für jede Plattform

Capacitor ermöglicht es Entwicklern auch, ihre App-Konfigurationen für jede Plattform anzupassen. Das bedeutet, dass Sie unterschiedliche Werte für Eigenschaften wie Begrüßungsbildschirme und Symbole festlegen oder sogar vollständig benutzerdefinierten Code für eine bestimmte Plattform hinzufügen können. Dadurch bekommen Entwickler mehr Kontrolle darüber, wie ihre Apps den verschiedenen Plattformen aussehen und sich verhalten. Das ist hilfreich, wenn eine bestimmte Plattform mit einzigartigen Funktionen oder bestimmten Designelementen angesprochen werden soll.

Entwickler können auch das Backend ändern, um benutzerdefinierten nativen Code für bestimmte Plattformen zu aktivieren. Dadurch können Apps erstellt werden, ohne sich Gedanken über die Implementierung der erforderlichen Funktionen zu machen.

Migration ist einfacher als je zuvor

Die Migration eines bestehenden Cordova-Projekts zu Capacitor ist einfach. Die CLI Tools bieten verschiedene Optionen für die Migration Ihres Projekts und auch auf Github sind einige Migrationshilfen verfügbar. Dies macht es Entwicklern leicht, Capacitor auszuprobieren, ohne sich Gedanken über größere Änderungen an ihrer bestehenden Codebasis machen zu müssen. Eine kleine Anwendung kann sogar schon in wenigen Stunden von Cordova zu Capacitor migriert werden. Dafür gibt es auch einen Leitfaden in der Capacitor Dokumentation.

Capacitor unterstützt auch Hot Module Replacement (HMR), was bedeutet, dass Sie Änderungen an Ihrer laufenden App vornehmen können und die Ergebnisse sofort sehen. Auf diese Weise können Sie schnell und einfach mit neuen Funktionen oder Designelementen experimentieren, ohne bei jeder Änderung Ihre gesamte Anwendung neu erstellen zu müssen.

Einsatz von Capacitor bei Wilde-IT

Capacitor ist eine bahnbrechende Entwicklung in der Welt der plattformübergreifenden Entwicklung mobiler Apps. Es bietet eine einfache, benutzerfreundliche Plattform für Entwickler, um Apps zu erstellen, die auf mehrere Plattformen gleichzeitig abzielen. Wenn Sie nur native Anwendungen entwickeln müssen und keine Website benötigen, dann könnte eine andere Wahl wie Flutter oder React Native für Sie sinnvoller sein.

Wir haben auch in unserem Glossarbeitrag „Mobile Apps“ die unterschiedlichen Möglichkeiten für die App-Entwicklung erläutert. Wenn Sie uns Ihr Projekt schildern, dann können Sie ganz sicher davon ausgehen, dass wir die besten IT-Technologien einsetzen werden, um Ihre individuelle Anwendung schnell, kompatibel und kostengünstig zu erstellen. Testen Sie uns!

Sie haben ein spannendes Projekt?

SPRECHEN SIE NOCH HEUTE MIT UNSEREN EXPERTEN.
Kontakt zu Wilde-IT

INDIVIDUELLE SOFTWAREENTWICKLUNG IN DER REGION

Wilde IT Logo

Individuelle Softwarelösungen:
Planung, Design, Softwareentwicklung,
Support, Wartung und Betrieb
aus einer Hand.

Schnell. Agil. Zuverlässig.

WILDE IT VOR ORT

Wilde-IT GmbH
Stuttgarter Str. 2
71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 69 628 – 0
Email: info@wilde-it.com

©2021 WILDE-IT GMBH | Impressum | Datenschutz

FOLLOW WILDE-IT
Wir suchen kreative Köpfe mit Lust auf modernste Technologie Stacks.

Jetzt Traumjob finden!

Hier offene Stellen checken