Ansible

29. Mai 2022
https://www.wilde-it.com/wp-content/uploads/2022/04/ansible.jpg

Was ist Ansible?

Ansible ist eine leistungsstarke Open-Source-Software, mit der Sie die Konfiguration und Verwaltung von IT-Systemen ganz einfach automatisieren können. Sie verbessert die Skalierbarkeit, Konsistenz und Zuverlässigkeit Ihrer IT-Umgebung erheblich. Die einfache Installation und Konfiguration von Software und Diensten sowie die Automatisierung von Routineaufgaben wie Implementierungen und Backups macht es zu einem unserer Lieblingstools.

Entstehung von Ansible

Ansible wurde 2012 erstmals veröffentlicht und ist ein Memberprojekt der Cloud Native Computing Foundation (CNCF). Michael DeHaan, der Erfinder, hatte bereits viel Erfahrung mit anderen Konfigurationsmanagement-Tools, als er sich entschloss, ein neues zu entwickeln. Dabei setzte er auf die Verwendung von YAML, einer einfachen Konfigurationssprache. Das erleichtert IT-Administratoren die Verteilung der Software, das Ausführen von Befehlen oder das Managen von Konfigurationen.

Inzwischen hat die Weiterentwicklung von Ansible Red Hat übernommen und unter der Bezeichnung Ansible AWX auf GitHub zur Verfügung gestellt. Neben der kostenfreien Open-Source-Variante wurde mit Ansible Tower auch eine kommerzielle professionelle Variante von ihnen angeboten. Inzwischen wurde der monolithisch konstruierte Ansible Tower von der Ansible Automation Platform abgelöst.

Wofür wird das Tool verwendet und was kann damit automatisiert werden?

Mit Ansible wird die Infrastruktur durch Code – und nicht durch manuelle Prozesse – verwaltet und provisioniert. Dieses Prinzip nennt sich Infrastructure as Code (IaC). Es bewirkt, dass anstatt jeden Server manuell einzeln einzurichten, ein Konfigurationsskript mit allen erforderlichen Einstellungen und Anpassungen definiert wird und ein Bereitstellungstool den Rest erledigt. Bei Bedarf kann die Serverkonfiguration immer wieder repliziert werden, und dass alles ohne menschliches Eingreifen.

Schauen wir uns mal genauer an, welche Arten von Aufgaben noch automatisiert werden können:

Bereitstellungsmanagement
Mit Ansible lassen sich verschiedenen Server einrichten, die Sie in Ihrer Infrastruktur benötigen. Sie können mit einer Orchestrierung automatisiert beispielsweise Speicherkapazitäten zuweisen, Netzwerke verwalten oder virtuelle Maschinen erstellen. Dafür wird in einem Playbook die Reihenfolge der Aufgaben für die Abarbeitung festgelegt.

Konfigurationsverwaltung
Nutzen Sie Ansible um eine Vielzahl von Konfigurationsaufgaben durchzuführen. Sie können die Konfiguration von Anwendungen, Betriebssystemen oder Geräten ändern. Sie können Dienste starten und stoppen oder Anwendungen installieren bzw. aktualisieren. Auch Sicherheitsrichtlinien für die Automatisierung von Systemidentifikation, System-Patches und Systemupdates lassen sich damit implementieren.

Anwendungsbereitstellung
Erleichtern Sie DevOps, indem Sie die Bereitstellung intern entwickelter Anwendungen in Ihren Produktionssystemen automatisieren. Durch das automatische Verschieben zwischen Test- und Produktionsumgebung werden zuverlässige und wiederholbare Deployment für den gesamten Zyklus der Softwarebereitstellung ermöglicht. Diese Art der Automatisierung ist entscheidend für die Nutzung einer CI/CD Pipeline und DevOps Praktiken.

Darüber hinaus können IT-Umgebungen automatisiert werden, unabhängig davon, ob sie auf herkömmlichen Bare-Metal-Servern, Virtualisierungsplattformen oder in der Cloud gehostet werden. Es kann auch die Konfiguration einer breiten Palette von Systemen und Geräten wie Datenbanken, Speichergeräten, Netzwerken, Firewalls und vielen anderen automatisieren.

Vorteile von Ansible

Ansible ist tatsächlich eines der besten Tools, das Sie für die Herausforderungen bei der Automatisierung Ihrer IT-Infrastruktur verwenden können. Ansible ist in Python geschrieben und leicht zu bedienen. Selbst nach Monaten ohne Einsatz kann man sich sofort wieder erinnern, wie es funktioniert. Hier noch ein paar weitere Vorteile, warum wir es so gerne verwenden.

Einfache Bedienbarkeit
Ansible verwendet eine einfache, in YAML geschriebene Syntax, die in sogenannten Playbooks beschrieben wird. In dieser Textdatei wird festgehalten, wie der gewünschte Zustand eines zu verwaltenden oder zu konfigurierenden Systems oder auch Knotens aussieht. Mit Befehlen werden Tasks übergeben, die Module aufrufen, um die Konfiguration auszuführen. Dafür stehen einige tausend Module zur Verfügung.

Es sind keine besonderen Programmierkenntnisse erforderlich. Selbst Personen in Ihrer IT-Organisation, die keine Programmiersprache beherrschen, können ein Playbook lesen oder eines erstellen beispielsweise mit einer Vorlage von GitHub.

Dennoch ist Ansible sehr zuverlässig, da das Playbook idempotent ist. Das bedeutet, dass unabhängig davon wie oft man ein Playbook ausführt, der Endzustand immer gleich bleibt. Dadurch kann man ein Playbook auf eine Vielzahl an Servern anwenden, ohne eine bereits bestehende Server-Konfiguration zu beeinträchtigen. Ein Verzeichnis wird beispielsweise nur dann angelegt, wenn es noch nicht existiert.

Verwaltung aller Systeme von nur einer zentralen Konsole
Für die Nutzung von Ansible sind keine Agenten/Software oder zusätzliche Firewall-Ports notwendig, die Sie auf den Client-Systemen oder Hosts installieren müssen. Dadurch müssen Sie keine separate Verwaltungsinfrastruktur für Ihre gesamten Systeme, Netzwerke und Speicher einrichten. Ansible reduziert den Aufwand für Ihr Team, sodass eine Automatisierung einfach auf das gesamte Unternehmen ausgedehnt werden kann.

Leistungsstark und flexibel
Ansible verfügt über leistungsstarke Funktionen, mit denen Sie selbst die komplexesten IT-Workflows modellieren können. Für den Aufbau und die Skalierung der Automatisierungen werden die Entwickler mit vielen neuen Tools unterstützt. Ansible Content Collections bieten vorgefertigte Automatisierungsinhalte von mehr als 100 zertifizierten Partnern mit Lösungen für nahezu jeden Anwendungsfall.

Sicherheitsautomatisierung
Ansible unterstützt von Anfang an die Sicherheit den Prozessen, Anwendungen und in der Infrastruktur bei tagtäglichen Betriebsabläufen. Sicherheitsvorfälle können dank der Automatisierung in den betroffenen Systemen schnell erkannt und behoben werden.

Einsatz bei Wilde-IT

Bei Wilde-IT hilft uns Ansible unsere täglichen Aufgaben zu automatisieren, Infrastruktur bereitzustellen, Software zu installieren, die Sicherheit und Compliance verbessern, Systeme zu patchen und Automatisierungen im gesamten Unternehmen zu teilen.

Sie haben ein spannendes Projekt?

SPRECHEN SIE NOCH HEUTE MIT UNSEREN EXPERTEN.
Kontakt zu Wilde-IT

INDIVIDUELLE SOFTWAREENTWICKLUNG IN DER REGION

Wilde IT Logo

Individuelle Softwarelösungen:
Planung, Design, Softwareentwicklung,
Support, Wartung und Betrieb
aus einer Hand.

Schnell. Agil. Zuverlässig.

WILDE IT VOR ORT

Wilde-IT GmbH
Stuttgarter Str. 2
71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 69 628 – 0
Email: info@wilde-it.com

©2021 WILDE-IT GMBH | Impressum | Datenschutz

FOLLOW WILDE-IT