Die 5 Stufen der Digitalisierung – Wo stehen Sie?

11. Februar 2022
https://www.wilde-it.com/wp-content/uploads/2022/02/stufen-digitale-transformation.jpg
  1. Home
  2. »
  3. Blog
  4. »
  5. Digitalisierung
  6. »
  7. Die 5 Stufen der...

Laut dem Bitkom-Bericht aus dem Jahr 2020 läuft die deutsche Wirtschaft der Digitalisierung weiter hinterher. Nur rund jedes dritte Unternehmen (36 Prozent) hält sich für einen Digitalisierungs-vorreiter und die Mehrheit der Unternehmen sieht sich selbst noch als Nachzügler. In der Pandemie hat das Thema Digitalisierung in der Wirtschaft deutlich an Bedeutung gewonnen. Da die Digitalisierung des Unternehmensbetriebs ein komplexer Prozess ist, gibt es verschiedene Phasen der digitalen Transformation.

Wir beleuchten in diesem Artikel die 5 Stufen der Digitalisierung. Sie sollen dabei helfen, eine Standortbestimmung durchzuführen und zu entscheiden, wo das eigene Unternehmen am Ende des Prozesses stehen will. Erfahren Sie, auf welcher Stufe Sie sich mit Ihrem Unternehmen befinden.

Stufe 1: Digitaler Widerständler

Ein digitaler Widerständler ist ein Unternehmen, das keine Form der digitalen Transformation verfolgt, sondern diese lieber aktiv vermeidet. Alle Unternehmensprozesse laufen manuell und papierbasiert ab. Von Produktion über Verkauf bis Buchhaltung gibt es keine digitale Unterstützung. Diese Unternehmen laufen Gefahr, auf dem Markt irrelevant zu werden, da sie nicht mit der schnelllebigen technologischen Geschäftswelt Schritt halten können.

Vielleicht ist das weniger eine Entwicklungsstufe als vielmehr ein Ausgangspunkt für die Analyse des bestehenden Geschäftsmodells und der Wertschöpfungskette, welche Vorteile die Digitalisierung bestimmter Prozesse bringen kann. Ausgehend von den Kernprozessen kann so ein Digitaler Widerständler zum Digitalen Entdecker werden.

Stufe 2: Digitaler Entdecker

Digitale Entdecker sind Unternehmen mit aktiven digitalen Projekten und Prozessen, die aber nicht zwingend miteinander vernetzt sind. Sie sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung einiger Geschäftsabläufe ein Schritt in die richtige Richtung ist. Dabei stellen sie oft fest, dass die bloße Umstellung eines ineffizienten Prozesses auf sein digitales Äquivalent nicht reicht, um von allen erwarteten Vorteilen zu partizipieren.

Darüber hinaus verfügen die meisten digitalen Entdecker nicht über die Werkzeuge, um zu entscheiden, welcher Prozess die größten Einsparungen durch Digitalisierung bringen würde – sie beginnen möglicherweise mit einem Prozess, der sich einfach digitalisieren lässt.

Um digitale Player zu werden, müssen Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung von Prozessen verstehen. Sie müssen lernen Daten nicht nur zu verwalten, sondern diese zu nutzen, um eine gewisse Kontrolle darüber erlangen, um so den optimalen Nutzen aus der digitalen Transformation zu ziehen.

Stufe 3: Digitaler Player

Digitale Player sind auf dem Weg der digitalen Transformation viel weiter. Sie beginnen Ihre verschiedenen Werkzeuge zu vernetzen und zu einem ganzheitlichen System zusammenzuführen. Dieses Verbinden von Arbeitsschritten ist ein entscheidender Moment, da die Vernetzung zuvor getrennter Arbeitsschritte ein wesentlicher Vorteil der Digitalisierung ist.

Die Datenverarbeitung ist nun komplexer, da jetzt zunehmend mehr Softwarelogik eingesetzt wird. Möglicherweise wurden alle Kernprozesse digitalisiert und damit Arbeitsabläufe optimiert. Aus ersten einfacheren Informationssystemen werden betriebswirtschaftliche Daten verdichtet und ausgewertet. Daraus können bereits erste Kosteneinsparungen oder Effizienzsteigerungen identifiziert werden.

Auf jeden Fall reift die Erkenntnis, dass die IT-Abteilungen mit der Digitalisierung nicht alleingelassen werden dürfen. Spätestens jetzt wird es Zeit, eine grundlegende Strategie zu entwickeln, um die Digitalisierung unternehmensweit durch das Management auszuweiten und die digitalen Fähigkeiten systematisch auszubauen.

Stufe 4: Digitaler Experte

In dieser Phase der digitalen Transformation beginnen die Dinge interessant zu werden, da dies die Unternehmen sind, die auf Basis der gewonnenen Erfahrungen ihr digitales Können im Unternehmen ausgebreitet und operationalisiert haben. Sie haben ihre Umsätze im Kerngeschäft deutlich erhöht und erfolgreich neue Geschäftsfelder oder Geschäftsmodelle erschlossen.

Abteilungsinterne Systeme sind miteinander vernetzt, sodass sie unterstützt durch digitale Workflows automatisch Daten austauschen können. Die Prozesse und Abläufe sind sehr transparent und agil. Fehlerquellen sind auf ein Minimum reduziert. Informationen und Know-How stehen allen Mitarbeitenden über eine Wissensdatenbank zur Verfügung.

Planungen und Entscheidungen werden in dieser Stufe in hohem Maße datengetrieben und teilweise auch automatisiert getroffen. Um ein digitaler Disruptor zu werden, müssen Sie das gesamte Unternehmen mit allen Funktionen und Prozessen digital ausrichten und jeden einzelnen Mitarbeiter davon überzeugen.

5 Stufen der Digitalisierung in Unternehmen
5 Stufen der Digitalisierung in Unternehmen

Stufe 5: Digitaler Disruptor

Die letzte Stufe der digitalen Transformation ist der digitale Disruptor. An diesem Punkt nutzt ein Unternehmen seine digitale Transformation, um seine Märkte zu dominieren. Die Kultur, die Organisationsform, die Prozesse und die Skills sind transformiert. Das Unternehmen ist äußerst lernfähig und dynamisch unterwegs.

Denn digitale Transformation bedeutet ständiger Wandel: Mit der Analyse des Feedbacks, neuen Anforderungen und Verbesserungsvorschlägen wird das erweiterte Geschäftsmodell in einer weiteren Iteration optimiert. Damit beginnt der Zyklus der Digitalen Transformation erneut.

Alle Prozesse laufen komplett datengetrieben. Aus software-berechneten Zielvorgaben erfolgt eine eine übergreifende Planung. Die Software greift dabei auf Muster zurück, die sie über Jahre gelernt hat. Strategievorgaben werden dabei ebenso berücksichtigt wie ökonomische Rahmenbedingungen und aktuelle Markttrends. Die Software greift dabei auch auf alle Kanäle im Internet zurück und nutzt diese Datenbasis, um Trends abzuleiten und Entscheidungen zu treffen.

Wie sieht es mit Ihrem Reifegrad bei den Stufen der Digitalisierung aus?

Vielleicht haben Sie erkannt, wo sich in Bezug auf den fünf Stufen befinden. Die Stufen der Digitalisierung können dabei als Chance gesehen werden, wie Sie Fortschritte machen können, um die anstehenden Herausforderungen zu meistern. Die digitale Transformation eröffnet immer wieder neue Möglichkeiten. Jede Stufe der Digitalisierung birgt andere Herausforderungen, doch die wichtigste ist die korrekte Einschätzung der erfolgversprechendsten Route.

Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung und richten Sie Ihr Unternehmen für die digitale Zukunft aus. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren digitalen Vorhaben auch mit individueller Softwareentwicklung. Interessiert? Dann sprechen Sie uns an.

Sie haben ein spannendes Projekt?

SPRECHEN SIE NOCH HEUTE MIT UNSEREN EXPERTEN.
Kontakt zu Wilde-IT

INDIVIDUELLE SOFTWAREENTWICKLUNG IN DER REGION

Wilde IT Logo

Individuelle Softwarelösungen:
Planung, Design, Softwareentwicklung,
Support, Wartung und Betrieb
aus einer Hand.

Schnell. Agil. Zuverlässig.

WILDE IT VOR ORT

Wilde-IT GmbH
Stuttgarter Str. 2
71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 69 628 – 0
Email: info@wilde-it.com

©2021 WILDE-IT GMBH | Impressum | Datenschutz

FOLLOW WILDE-IT